Beiträge von christoph

    Hey, kein Thema! Dafür habe ich vollstes Verständnis und es ist definitiv der richtige Weg.


    Ich habe inzwischen auch eine passende Shop-Alternative für das Projekt gefunden. Werde aber Commerce-Seo trotzdem weiterhin sehr interessiert beobachten.


    Viele Grüße und besten Dank nochmal,
    Christoph

    Hallo Admin,


    vielen Dank auch für Deine Antwort. Könnt Ihr eine Aussage machen, wann das kommt und ob es auch in der CE oder nur in der Plus-Version enthalten sein wird?


    Ich muss mit dem Kunden Zeitplan und Kosten abstimmen. Der Shop soll auf jeden Fall zum Jahreswechsel am Start sein, von daher bin ich etwas unsicher, ob das zeitlich hinhauen würde.


    Christoph

    Hallo Daniel,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    So betrachtet hast Du selbstverständlich recht. Allerdings finde ich weder hier im Forum noch bei einer allgemeinen Google-Suche etwas zu Master/Slave-Funktionalität (weder für die 3er XTC Version noch für Commerce SEO).


    Sehe ich es richtig, dass für diese Funktionalität eine nicht unaufwendige Individualisierung des Shops nötig wäre oder gibt es dafür ein gescheites und bezahlbares Modul? Oder habe ich etwas komplett übersehen?


    Beste Grüße,
    Christoph

    Vielen Dank für Deine Antwort.


    Aber ich befürchte, dass Du wirklich nicht verstanden hast, worum es im konkreten Fall geht:


    Mit "Größe" meinte ich im ersten Beitrag die Abfüllmenge. Deshalb hatte ich auch extra noch 100ml, 250ml,... in Klammern hintendran geschrieben.


    Wenn ich z.B. ein und dieselbe Sorte Äpfel (mit den gleichen Eigenschaften) in verschiedenen Mengen (1kg, 2kg, 5kg, 10kg, 25kg) verkaufen möchte, dann würde es der Übersicht halber durchaus Sinn machen, EINEN Artikel "Apfel XY" anzulegen und die Menge als Attribut zu haben. Und in dem Moment wäre aber der Grundpreis pro Attribut gefordert, weil dieser im Normalfall bei 25kg niedriger wäre als bei 1kg.


    Wenn ich für pro Produkt mit fünf Füllmengen fünf Artikel anlegen muss und das Ganze dann in einer Kategorie mit 20 verschiedenen Produkten habe, dann habe ich am Ende 100 Artikel, wo ich mit Attributen nur 20 hätte.


    Hier eine Beispiel-Grafik:
    [Blockierte Grafik: http://www.playtwice.de/bsp.jpg]


    Vielleicht bin ich da ja mit den Attributen auf dem falschen Weg und es gibt eine andere Möglichkeit der Gruppierung, die bei diesem Szenario übersichtlicher wäre.


    Zusätzlich zum Grundpreis gibt es dann auch noch die Problematik mit Sonderpreisen bei Attributen, wenn ich da nichts übersehen habe.


    Viele Grüße und vielen Dank,
    Christoph

    Hallo,


    ich beobachte die Entwicklung der V2 schon seit der Beta-Phase, weil ein Kunde von mir zum Jahreswechsel eine WaWi (wahrscheinlich CAO-Faktura) einführen möchte und in Zuge dessen auch das Shop-System gewechselt wird. Der Anbindung an CAO-Faktura scheint ja nichts mehr im Wege zu stehen, wie ich in einem anderen Beitrag gelesen habe.


    Allerdings bin ich heute auf ein anderes Problem gestoßen, das für den Einsatz bei meinem Kunden mitentscheidend sein wird:


    Er hat viele Produkte, die es dann jeweils in verschiedenen Größen gibt (100ml, 250ml usw.). Der Übersicht halber soll aber das jeweilige Produkt nur einmal angelegt werden und die Mengen dann per Artikelattributen zugefügt werden.


    Das Problem bei der Sache ist, dass man bei Artikelattributen keine Möglichkeit hat die VPE bzw. Grundpreis-Angaben zu nutzen. Dies ist aber gesetzlich vorgeschrieben.


    Ich habe im Netz bereits etwas geforscht und es gibt für XTC und XTCmodified Module, die diese Funktionalität nachreichen. - Ich befürchte nur, dass ein solches Modul wahrscheinllich erst an C-SEO angepasst werden müsste oder kann ich das auch ohne Anpassung installieren?


    Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.


    Viele Grüße und vielen Dank im voraus,
    Christoph

    Hallo,


    ich bin hier eben zufällig reingestolpert und möchte auch prinzipiell beiden Lagern nicht widersprechen. - Mich nervt die IE6-Anpassung schon seit mehreren Jahren und ich freue mich auf den Tag, an dem sie nicht mehr nötig ist. Von daher kann ich eine radikale Umgangsweise damit durchaus nachvollziehen.


    ABER:
    Es gibt eine wohl leider immer nich nicht zu unterschätzende Zahl an Unternehmen in Deutschland, die nach wie vor den IE6 als Standardbrowser einsetzen und vorschreiben. Und Mitarbeiter dieser Unternehmen schließt man durch diese radikale Umgangsweise von seinen Seiten aus.


    Grund für dieses Festhalten an alten Schuhen ist im Falle eines meiner Kunden (und der hat der hat locker 2000+ Rechnerarbeitsplätze), dass wichtige interne Applikationen zu Zeiten auf IE6 optimiert wurden und daher unter neueren und standartkonformen Browsern nicht funktionieren. Und bevor man Geld investiert, bleibt man halt bei alter Technologie.


    Dies wie gesagt nur als Anmerkung.


    Viele Grüße,
    Christoph

    Hallo,


    ich möchte mit der Version 1.1.1 CE sowohl physikalische als auch Download-Produkte anbieten.


    Als Zahlungsmethoden werde ich Vorkasse und Paypal akzeptieren. Vorkasse soll dabei ausschließlich für die physikalischen Produkte möglich sein, Paypal für physikalische und Download-Produkte.


    Dabei sind mir jetzt bei der Konfiguration folgende Probleme aufgefallen:


    1.
    Bei den Download-Optionen habe ich Vorkasse als Zahlungsmethode ausgeschlossen. Solange ausschließlich Download-Produkte im Warenkorb sind, funktioniert das auch problemlos. Wenn allerdings neben Download-Produkten auch noch ein physikalisches im Warenkorb ist, ist auf einmal doch auch wieder Vorkasse auswählbar. - Hat jemand einen Tipp, wie und wo ich das ändern kann?


    2.
    Bei den Download-Optionen gibt es eine Option "Min. Bestellstatus (Min. Bestellstatus, ab dem bestellte Downloads freigegeben sind.)". Dort wird eine Zahl eingegeben. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um die "orders_status_id" aus der Tabelle "orders_status" handelt?


    Nun sind dort die Bestellstatus-Zustände aber so geordnet:


    ID Status
    1 Offen
    2 in Bearbeitung
    3 versendet
    4 Paypal Abbruch
    5 Offen PP bezahlt
    6 Paypal wartend
    7 Paypal abgelehnt


    Wenn ich es richtig verstehe, müsste ich dort die Zahl auf 5 setzen, wenn ich nur Paypal-Zahlungen für Downloads akzeptieren will. - Was passiert dann aber bei Status 6 bzw. 7?


    Für Tipps wäre ich sehr dankbar.


    Viele Grüße und danke im Voraus
    Christoph