Beiträge von Nitram

    Hi,


    ich habe den Post erst jetzt gesehen.


    Vielen, vielen Dank! Das klappt wunderbar! :)


    P.S.: Ich hatte mal eine Feature-Anfrage wegen CSV-Import mit Attributen gestellt. Ist diesbezüglich bei euch eigentlich was geplant?

    Hi,


    danke für die Antwort. Dann wäre ich, unabhängig von der Kategorie Specials für eine Zusatzkategorie (Special-Specials ;)), von denen eine kleine, im Adminbereich bestimmbare Anzahl randomisiert auf der Startseite platziert werden. So kann jeder selbst entscheiden, ob er die Startseite überlädt oder nicht. Bzw. wenn man die Produktauflistung auf 3 Specials pro Zeile heraufsetzt, bringt man locker 9-12 auf der Startseite unter, ohne scrollen zu müssen.


    Seit ich mich mit Onlineshops beschäftige, frage ich mich, was bei den ganzen auf dem Markt erhältlichen Lösungen die Standardeinstellung soll, dass gerade die neuen Produkte auf auf der Startseite gezeigt werden. Auf die Startseite gehören Topangebote, Sonderangebote, Preisbrenner, oder wie man es auch immer nennen möchte. Den Kunden interessiert es herzlich wenig, welche Artikel der Shopbetreiber gerade in die Datenbank aufgenommen hat, zumal gerade diese Artikel in den meisten Branchen nicht zu reduzierten Auslaufpreisen, sondern eher zu UVPs gehandelt werden. Das macht die Startseite doppelt unattraktiv.


    Für Specials auf der Startseite sprechen auch die Ergebnisse, die man bei erhält, wenn man mal "OSC" oder "XT-Commerce" und "Sonderangebote auf Startseite" bei Google eingibt. Die Leute suchen alle nach einer praktikablen Lösung, die Produkte, die aus dem Lager müssen, bzw. die hohe Kundenzahlen erzeugen, auf die Startseite zu bekommen.


    Die Standardeinstellung, dass neue Artikel auf der Startseite gezeigt werden, ist nicht gerade wettbewerbsfördernd. Ich kenne keinen gut laufenden Onlineshop, der neue Artikel auf der Startseite zeigt - einfach weil sie uninteressant für den Verbraucher sind. Der will nämlich Schnäppchen machen.


    Daher möchte ich nochmal anregen, ein derartiges Feature einzubauen, bzw. zumindest die Wahl zu ermöglichen, ob man Specials oder Neue Produkte auf der Startseite haben möchte - und sei es als kostenpflichtiges Zusatzmodul. Ich würde es kaufen - und eine Menge anderer XTC-Nutzer ebenfalls.

    Hallo,


    weshalb gibt es eigentlich derart viele verschiedene html-Dateien für die Produktauflistungen?


    Es gibt eine specials.html, eine new_products_default.html, die Standard-produktauflistung, mal stehen 2 Produkte in einer Reihe, mal nur eins, mal ist die Kurzbeschreibung dabei, mal nicht, etc. etc. etc.


    Wäre es nicht sinnvoll -auch für den Endkunden- die verschiedenen Listenansichten auf maximal zwei zu reduzieren (Standard-Auflistung, wenn man in einer Kategorie ist und eventuell eine Ansicht für Specials und Neue Artikel), damit Anpassungen der Optik schneller von der Hand gehen? Das Auge des Shopbesuchers braucht ja eine gewisse Geowhnheit in der Artikelansicht, um sich schnell zurechtzufinden. Wenn mir als Shopbetreiber schon nicht ganz klar ist, weshalb die Ansichten grundlos (!) mal so und mal anders sind, wie soll es erst dann dem Kunden gehen, der Geld im Shop lassen soll?


    Ich empfinde den aktuellen Wirrwarr als höchst lästig, vor allem, wenn man kleine optische Anpassungen vornehmen möchte.

    Hallo,


    gibt es eine Möglichkeit, zu verhindern, dass die Artikelnummer nicht in der Seitenüberschrift auftaucht? Es sieht ziemlich unschön aus, wenn diese statt des Produktnamens in der Tab-Überschrift auftaucht.

    Hallo,


    auch wenn es mit Sicherheit aufwändig zu programmieren ist, wäre ein modifiziertes Export/Import-Modul, welches Attribute (und seien sie nur eindimensional) und Lagerbestand pro Attribut importiert, ein Feature, mit dem ihr euch deutlich von anderen Shoplösungen absetzen könntet.


    Für ein derartiges, gut funktionierendes Modul würde ich auch gerne bereitwillig bezahlen.

    Hallo,


    ein Feature, dass ich schmerzlich vermisse, sind Specials auf der Startseite.


    Im Adminbereich auswählen zu können, ob die Sonderangebote oder neue Artikel oder beide gemischt auf die Startseite sollen, gehört zu den absolut essentiellen Funktionen eines Online-Shops.


    Daher: Sonderangebote auf die Startseite, ohne nach "TOP" verschieben zu müssen! :rolleyes:

    Danke für die Hilfe!


    Hier ist der Link zum Testshop (4 Zustatzbilder, Header-JPG geändert und Styles etwas angepasst, KEINE Veränderungen in der Datenbank, keine zusätzlichen DB-Anfragen eingebaut, ca. 200 Artikel im Shop): Link Parse-Time im Footer ist gerade aktiviert.


    Der erste Seitenaufbau dauert bis zu 25 Sekunden, während der OSC-Shop auf dem gleichen Server in max. 2 Sekunden geladen ist und Anfragen dort selten mehr als 900ms dauern.


    EDIT: Habe nochmal recht viel ausprobiert.


    -> DB-Query Cache angeschaltet: Keine Veränderung
    -> Boxen whats_new und bestsellers auskommentiert: Keine Veränderung
    -> GZip von 1-9 durchprobiert: Keine Veränderung
    -> Größe der Bilder kontrolliert: Nichts über ~50Kb
    -> Datenbankstruktur per PHPMyAdmin überprüfen lassen: Keine Fehler, kein Optimierungsbedarf


    Wie gesagt, die Anfrage an den Server und die DB wird umgehend gesendet, danach bleibt ca. 7-20 Sekunden jeglicher Traffic aus, bis die Seite plötzlich und sehr schnell geladen wird.

    Hallo,


    wenn ich einen Einkauf vornehme und als Bezahlmethode PayPal-Standard wähle, erscheint nach Anklicken des "Bestellen"-Buttons eine leere checkout_process.php. Auch der Quelltext ist komplett leer, keine Fehlermeldung o.Ä. cUrl ist true, PHP5, MySQL4, C:SEO 1.07.


    Habt ihr irgendwelche Tipps?

    So,


    ich habe alles noch einmal neu installiert, aber es läuft immer noch nicht.


    Zwei neue Fragen habe ich auch direkt:


    1. Welchen Namen hat der Layer hinter nav_left und nav_right? Ich habe per Firebug so ziemlich jedem Layer eine Hintergrundfarbe zugewiesen, allerdings bleibt der fragliche Bereich immer weiß und weigert sich, eine Farbe anzunehmen.


    2. Sind die Suchmaschinenfreundlichen URLs noch nicht implementiert? Die URLs ändern sich bei Aktivierung zwar, aber es kann kein Artikel mehr aufgerufen werden, da die Verknüpfungen nicht mehr stimmen.

    Hallo,


    danke für die Antwort. Dann muss bei mir irgendein Fehler vorliegen. Beim ersten (ungecachten) Aufruf des Shops mit 20 Artikeln habe ich eine Ladezeit (per Firebug gemessen) von ca. 6 Sekunden bei geändertem Header (87 KB) und 20 Artikeln in 4 Kategorien. Ein Kategorieaufruf dauert im Schnitt 2,8 Sekunden, ein Artikelaufruf 2,5 Sekunden. Bei meinem komplett installierten OSC mit 3000 Artikeln, Beschreibungen und Bildern betragen die Werte immer ungefähr die Hälfte. Ich werde den Commerce:SEO-Shop jetzt testweise nochmal neu installieren und dann ein Feedback geben.


    Ein paar Fragen habe ich noch:


    1. Gibt es eigentlich ein Modul, um per CSV auch Attribute, d.h. Artikel gleich in mehreren Größen anzulegen? Ansonsten käme ein Wechsel von OSC wohl eher nicht für mich in Frage, da ich teilweise bis zu 15 verschiedene Attribute vergeben muss, was über das Admin-Backend doch deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als Copy/Paste in der CSV.


    2. Bei der Standardinstallation fehlt zumindest im Firefox rechts am Shop der schwarze Rand und der Abstand der rechten Boxen entspricht nicht dem der Linken. Gibt es da schon ein Update?

    Hallo,


    ich habe testweise Commerce:SEO parallel zu meinem OSC-Shop installiert und mal mit 20 Artikeln gefüllt. Während jeder Klick im OSC-Shop (3000 Artikel) umgehend (subjektiv keine Reaktionszeit bis zum Beginn des Seitenaufbaus wahrnehmbar) zum Seitenaufbau führt, "hängt" der Commerce:SEO-Shop bis zu 1 Sekunde ohne Traffic auch bei Artikellisten und Artikeln ohne Bilder und Text. GZIP ist aktiviert (testweise auch mal ausgeschaltet). Das kann doch eigentlich nur an irgendwelchen Datenbank-Anfragen liegen, da in der Wartezeit kein Traffic angezeigt wird. Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte? Ich habe die Datenbank bereits gecheckt und optimiert, es lagen keinerlei Probleme vor.