Fehler Umsatzsteuer bei EU-Ausländer

  • Beispiel: Schweizer ruft an und bestellt telefonisch Ware. Man loggt sich als Admin ein, legt die Ware in den Korb, geht an die Kasse und bucht durch. Dann mit Edit auf die Bestellung und die Kundendaten eingeklopft.
    Also überschreibt man die Kundenadresse, die Versandadresse und die Rechnungsadresse.


    Für die Berechnung der UMSATZSTEUER ist die VERSANDADRESSE entscheidend, nur leider ist auch dieser Fehler noch in allen Forks enthalten als altes XTC Relikt. Hier wird über die Costumer-ID das Land des Kundenkontos abgefragt, und wenn das Land ein EU Land ist (weil der Admin numal für D angemeldet ist), wird halt MwSt berechnet.......
    Das ist falsch, zur Berechnung muß das Land der Versandadresse herangezogen werden.


    Weiteres Beispiel: Wenn eine Kundin aus Schweden (EU) eine Bestellung im Shop tätigt, die Rechnung an ihre (zweite) Anschrift in Dänemark (auch EU) haben möchte, aber sie eine Freundin aus Norwegen (Nicht-EU) damit beschenken möchte, dann ist die Lieferung IMMER OHNE Umsatzsteuer, da die Ware die EU verläßt. Das Programm berechnet aber MwSt.


    Klar kann man sich nun damit behelfen, den MwSt-Satz bei allen Produkten der Bestellung auf 0 zu setzen, dann wird aber immer noch die MwSt für das Porto berechnet wegen dem Feld Steuersatz im Versandmodul (den Fehler habe ich schon beschrieben).
    Ist aber umständlich und nicht sonderlich hilfreich, hier dann auch noch mit Taschenrechner nachzurechnen und die Nettopreise einzutragen.